"Erstklassige und günstige Zahnimplantate mit erfahrenen und zuverlässigen Zahnärzten."

Was sollte man beim Zähneputzen tun und nicht tun?

"Erstklassige und günstige Zahnimplantate mit erfahrenen und zuverlässigen Zahnärzten."


Mit der Zahnpflege sind viele Irrglauben und Mythen verbunden. Die meisten Menschen haben keinen anderen Ratschlag bekommen, als “Du sollst dir jeden Abend die Zähne putzen!”

Eventuell hat man noch darauf aufmerksam gemacht, dass man mindestens 2 Minuten lang die Zähne putzen soll – und eigentlich war das alles.

Über die Putztechnik, die Reinigung der Zahnzwischenräume, das Abreiben der Zunge wurde gar nicht gesprochen.

Sehen wir uns zuerst die Kriterien des richtigen Zähneputzens an, dann gehen wir der Reihe nach durch, was und warum man beim Zähneputzen NICHT tun sollte!

Was sollen wir beim Zähneputzen tun? Regeln des richtigen Zähneputzens

  • Putzen Sie sich täglich mindestens zweimal, morgens und abends die Zähne, aber es empfiehlt sich, nach jeder Mahlzeit die Zähne zu putzen!
  • Legen Sie die Borsten Ihrer Zahnbürste halb auf den Zahn, halb auf das Zahnfleisch und halten Sie sie leicht angewinkelt. Die Borsten sollen in Richtung Zahnfleisch sehen, machen Sie auf diese Weise kreisende Bewegungen 20mal.
  • Machen Sie danach fegende Bewegungen vom Zahnfleisch weg in Richtung der Zahnkrone. Wiederholen Sie es nach jeweils 2 bis 3 Zähnen, bis Sie mit Ihrem ganzen Gebiss fertig sind.
  • Reiben Sie die Kauoberfläche gründlich ab, indem Sie die Zahnbürste hin und her ziehen.
  • Das Zähneputzen soll mindestens 3 Minuten lang dauern.
  • Benutzen Sie Zahnseide oder Interdentalbürste.
  • Sehen Sie in Ihren Mund, ggf. mit einem kleinen Spiegel, ob sich Ihr Zahnfleisch oder Ihre Mundschleimhaut verändert haben.
  • Kontrollieren Sie das Ergebnis mit Plaque- oder Zahnbelag-Färbetabletten, die in den Apotheken erhältlich sind, wenn Belag auf den Zähnen geblieben ist, putzen Sie sich wieder die Zähne.
  • Vergessen Sie nicht, jährlich mindestens einmal, aber wenn Sie es tun können, lieber zweimal den Zahnarzt für eine Kontrolle und für eine professionelle Mundhygienebehandlung aufzusuchen. So können Sie auch den quälenden Schmerzen vorbeugen, da man beginnende Karies rechtzeitig behandeln kann.

Was sollen wir beim Zähneputzen NICHT tun?

Alle Typen von Zahnbürsten sind geeignet, Hauptsache, dass sie billig sind

mundhygieneEine Zahnbürste von guter Qualität ist die Grundvoraussetzung des richtigen Zähneputzens und der langfristig gesunden Zähne. Man sollte daran nicht sparen.

Auf dem Markt können wir zwischen Zahnbürsten von unterschiedlicher Größe, Form und mit unterschiedlichen Borsten wählen.

Die Kopfgröße der Zahnbürste soll sich an die Größe unseres Mundes passen: Mit einer zu großen Bürste kommt man nicht an die engen Stellen und man kann außerdem auch das Zahnfleisch verletzen. Wenn man mit einer zu kleinen Zahnbürste die Reinigung der Zähne vornehmen will, verzettelt man höchstwahrscheinlich die Aufgabe.

Die Borsten sollen weich sein, auf keinen Fall sollte man eine Bürste mit zu harten Borsten kaufen, da diese das Zahnfleisch verletzen und auch den Zahnschmelz beschädigen kann. Anstatt einer Bürste mit vollkommen geraden Borsten sollte man lieber eine mit schrägen Borsten kaufen. Wichtig sind der ergonomisch geeignete Griff und auch die rutschfeste Beschichtung.

Man sollte die Zähne mit horizontalen Bewegungen reiben

Das Zähneputzen soll man mit der Reinigung der Kauoberflächen unten und oben beginnen, die man wirklich mit horizontalen, reibenden Bewegungen putzen sollte. Die inneren und äußeren Oberflächen dürfen jedoch nur mit fegenden Bewegungen vom Zahnfleisch weg und mit kreisenden Bewegungen gereinigt werden.

Man erledigt das Zähneputzen in kurzer Zeit

Das Zähneputzen sollte mindestens 2, aber lieber möglichst 3 Minuten dauern, in einer kürzeren Zeit kann man bestimmt keine gründliche Arbeit leisten. Nur auf diese Weise kann man möglichst viel Plaque und Verschmutzungen von den Zähnen und Zahnhälsen entfernen, und Karies, Zahnfleischentzündung und Zahnsteinbildung vorbeugen.

Man putzt nur einmal am Tag die Zähne

An einem Tag sollte man mindestens zweimal, aber lieber dreimal oder gar nach jeder Mahlzeit gründlich Zähne putzen.

Man wechselt seine Zahnbürste selten

Man soll alle 2 bis 3 Monate eine neue Zahnbürste kaufen, aber dann unbedingt, wenn die Borsten bereits ein wenig schief stehen oder verbogen sind. In diesem Fall ist nämlich Zähneputzen nicht mehr effektiv und die Gefahr der Zahnfleischverletzungen ist auch viel größer.

Bei Erkältungen, Krankheiten und Mundinfektionen soll man die Zahnbürste sofort wechseln, da die eventuell zwischen den Borsten lauernden Krankheitserreger zu einer erneuten Infektion führen können.

Die Zahnbürste wird nass, in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt

Man soll die Zahnbürste immer gründlich mit warmem fließendem Wasser ausspülen und an einem offenen Ort trocknen lassen. Es schadet nicht, wenn man die Bürste ab und zu der Wirkung des direkten Sonnenlichts aussetzt, da sich die Bakterien darauf leicht vermehren können.

Beim Zähneputzen sieht man fern, blickt man hin und wieder auf sein Handy, geht hin und her

Wenn man sich die Zähne putzt, sollte man sich nur darauf fokussieren, konzentrieren. Nur so wird das Zähneputzen erfolgreich und verletzungsfrei.

Man lässt das Zähneputzen am Abend weg

Das Zähneputzen vor dem Schlafengehen spielt die wichtigste Rolle. Beim Schlafen bildet sich weniger Speichel, der die Zähne schützt, so kann die zuckerhaltige Plaque länger sauer bleiben und beim Schlafen die Zähne schädigen.

Die oben genannten 8 schlechten Angewohnheiten verhindern wesentlich die richtige und alltägliche Mundhygiene, somit setzt man die Lebensdauer, die Gesundheit der Zähne aufs Spiel.

Man soll seine Angst vor Zahnärzten und Behandlungen in sich überwinden und sich regelmäßig zu Kontrollen begeben. Bei rechtzeitig entdeckten Zahnproblemen kann man schneller und schmerzfreier helfen, wenn man nicht solange wartet, bis sich das Problem ausbreitet.

Wenn Sie jedoch irgendwelche Zahnprobleme entdecken, oder Fragen haben, zögern Sie nicht und suchen Sie Ihren Zahnarzt auf, um sich noch vor dem Auftreten von größeren Problemen behandeln zu lassen.

Rate this post

Aus diesem Schreiben erfahren Sie Folgendes: Nicht jede Zahnpasta ist gute Zahnpasta Welche Zahnpasta ist
Was ist Karies? Wir nennen Karies den Vorgang, wenn die unterschiedlichen Bakterien und Säuren, die
Gepflegte, weiße und gesunde Zähne verleihen Selbstsicherheit. Man verdeckt lieber seine verfärbten Zähne, wegen dieser
Die ästhetische Zahnmedizin bietet zahlreiche Möglichkeiten an, gewinnende und schöne Zähne zu bekommen. Unser Zahnarzt
In diesem Artikel bekommen Sie Antworten auf die Folgenden: Zahnschmerzen jeglicher Art Was tun bei
Möchten auch Sie an Ihrer Zahnbehandlung sparen?
Ich möchte 60% sparen

Haben Sie vielleicht ein ähnliches Problem?

Ist Ihnen in der Schweiz eine ähnliche Behandlung zu teuer?

Lassen Sie sich in Ungarn behandeln und sparen Sie bis zu 40-60%.

Wir verstehen, dass es schwierig sein kann, in ein entferntes Land zu reisen und komplexe zahnärztliche Dienstleistungen zu erbringen, so dass viele Fragen auftauchen können.

Treffen Sie uns persönlich in Budapest, Sopron, Wien, Bonn oder Schladming.

Füllen Sie das Formular aus, nutzen Sie eine unserer günstigen Beratungsmöglichkeiten.

Vorname(n) (erforderlich)
Nachname (erforderlich)

Email (erforderlich)
Telefonnummer (nicht erforderlich) Die Ländervorwahl kann durch ein einfaches Löschen geändert werden.
Am besten zu kontaktieren (nicht erforderlich)
(CET time) 8-11(CET time) 11-14(CET time) 14-18
Wohin möchten Sie zur Konsultation kommen?

Beschreiben Sie Ihren Fall im Detail (nicht erforderlich)

Dateianhang: Panorama Röntgenbild, CT, Behandlungsplan, etc. (nicht erforderlich)

ACHTUNG: Ihre Anfrage ist uns wichtig, deshalb falls Sie nachdem Sie Ihre Anfrage abgesendet haben und innerhalb von paar Sekunden nicht auf eine andere Seite umgeleitet wurden und keine Bestätigungsemail erhalten haben (bitte auch Ihren Spam-Ordner überprüfen), bitte wir Sie die Seite neu zu laden, das Formular nochmal aus zu füllen und die 'Senden' Taste erneut zu drücken.
Falls der Neuversuch auch gescheitert hat, bitten wir Sie uns unter der info@bestezahnimplantate.ch. E-Mail Adresse oder +49 89 628 291 05 Telefonnummer zu kontaktieren.

By: | Tags: , | | Budapest

503 805 Best Dental Solutions LtD. 22 200

Leave a Reply